Startseite
  Über...
  Archiv
  Alt gegen Neu
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/goldismoviereviews

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Inception Review

 

 (c) sirdonnerboldsbagatellen.blogspot.com

 

Der mit Abstand spannendste und Intelligenteste Film den ich bis jetzt gesehen habe. Die Leute die den Film nicht verstanden haben, wurden wahrscheinlich vom Handy etc abgelenkt. All diese Phasen bzw. Traumabschnitte nur um herauszufinden was das Geheimns zwischen Fisher und seinem Dad ist sind so genial gemacht! Aber das Interessanteste ist folgender Aspekt.

Jedesmal wenn ich träume empfinde ich die Zeit als sehr lang. Ich träume nur 4-5 Sekunden und habe  manchmal 2 Tage im Traum verbracht. Ebenfalls die Tatsache dass ich nie weiß wie ich in den Traum gekommen bin bzw ob ich überhaupt träume. Und wenn ich sterbe oder den Kick sprich freien Fall bekommen wache ich auf.

Das ist es was mich an dem FIlm so fasziniert, und den Film haben wir 4 Wochen im Ethikunterricht durchgesprochen, und jeder hatte eine andere Meinung bezüglich der Traumwelten und des Ende! Ich habe selbst lange darüber nachgedacht aber konnte mich nicht endgültig auf eines beschließen.

Seit dem Film hoffe ich selbst, dass ich mich irgendwann mal im Limbus befinde. Meine eigene Welt aufbaue und in dieser glücklich sein kann, ohne Anschläge,Morde und Religion. Wäre es nicht schön seine eigene Welt aufzubauen?! Ebenfalls hat mich die Tatsache mit der Unterbewusstseinssecurity beeindruckt. Kann ich mein Hirn echt darauf trainieren, dass ich es bemerke wenn ich träume und man mich beschützen könnte?! Oder kann ich im Traum sein wer ich sein mag? Eames ist ja das beste Beispiel. Mal eine wunderschöne Frau mal Onkel von Fisher. Ich könnte noch Stunden hierüber schreiben, jedoch will ich mich nochmal auf den Film beziehen.

Die Kamerafahrten waren der Wahnsinn, die Schwerelosigkeitsszene war super gemacht aber vorallem die Draufsicht wenn Cobb in Mombasa flüchtet war der Hammer, sowie der Traum in der sich die Stadt biegt, denn das Verblüffenste daran ist dass dieses mit einer Hebebühne gemacht wurde, sowie die Zugszene in NY.

Hans Zimmer hat wiedermal einen wunderschönen Soundtrack geschrieben, von schnellen Liedern z.B Mombasa bis hin zu traurig-schönen z.B Time.

Als noch sehr junger Mensch bin ich ausgesprochen glücklich INCEPTION gesehen haben zu dürfen, und diejenigen die ÜBERBEWERTET schreiben sollten lieber bei Transformers bleiben.

LG Hueftgold (:

2.8.13 18:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung